Aktuelles

Unterwegs – Eine Fotoausstellung im Haus der Archäologien

Vom 6. Juni bis 16. November 2018 geben Studierende und MitarbeiterInnen des Hauses der Archäologien mit der durch die RUB Stiftung geförderten Fotoausstellung "Unterwegs" einen außergewöhnlichen Einblick in den archäologischen Arbeitsalltag.

Die ausgestellten Fotografien, die sowohl aus dem Fundus von Studierenden als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses stammen, zeigen ein breit gefächertes Spektrum an Landschaftsmotiven, Porträts und Architektur aus der ganzen Welt. So sind unter Anderem Fotografien von Exkursionen, beispielsweise nach Athen oder Jordanien, sowie den unzähligen Forschungsprojekten des Instituts für Archäologische Wissenschaften und der Forschungsabteilungen Montanarchäologie und Archäometallurgie des Deutschen Bergbau-Museum Bochum zusammengetragen worden. Dabei wird die Symbiose von Forschung und Lehre materialisiert, welche das Haus der Archäologien in Bochum ausmacht.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 16. November 2018 im Haus der Archäologien (Am Bergbaumuseum 31, 44791 Bochum)

Che Bella brutta! - Bauhaus goes Bochum

Das von der RUB Stiftung geförderte Projekt CHE BELLA BRUTTA! - Bauhaus goes Bochum lädt am Montag, den 18. Juni ab 13 Uhr zu einem "Walk of Art" ein.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Antje Klinge (RUB) und der Künstlerin Prof. Danica Dakić (Bauhaus Universität Weimar) treffen vom 11.-19.Juni in verschieden ausgerichteten Projektgruppen Bochumer Studierende des Seminars "Kulturelle Bildung" gemeinsam mit Bochumer Schüler*innen einer 8. Klasse auf 15 internationale Studierende des M.A. Studiengangs "Public Art and New Artistic Strategies" der Bauhaus Universität Weimar. Der Campus der RUB wird dabei für acht Tage in eine künstlerische Produktions- und Forschungsstätte umgewandelt. Im Fokus steht die Brutalismus-Architektur des RUB Campus und eine künstlerisch-praktische Auseinandersetzung mit dieser.

Anlass ist das Jubiläumsjahr "100 Jahre Bauhaus".